Herren verlieren zweite Halbzeit gegen Neutraubling – gewinnen aber das Spiel

Nach über einem Monat ohne Spiele reisten die Neunburger Handballherren am vergangenen Sonntag zu ihrem ersten Spiel im neuen Jahr. Gegner war die zweite Mannschaft des TSV Neutraubling. Nach dem deutlichen Sieg im Hinspiel gelang den FClern auch ein ungefährdeter 22:30-Sieg.

Den ersten Treffer der Partie erzielten dann auch gleich die Gäste (0:1). Jedoch glich der  TSV postwendend aus (1:1). Bis zum Stande von 3:4 konnten die Gastgeber mit den Neunburgern Schritt halten, ehe die pfalzgräfliche Defensive immer wieder zu Ballgewinnen kam und neun Treffer in Folge erzielen konnte (3:13). Schnelle vorgetragene Angriffe ließen die Neunburger in der Folge auch weiter zu einfachen Toren kommen, während sich die Heimsieben jeden Treffer hart erarbeiten musste (4:14; 5:15). Bis zur Pause konnten die FCler dann sogar auf elf Tore wegziehen (8:19).

 

Weiterlesen: Herren verlieren zweite Halbzeit gegen Neutraubling – gewinnen aber das Spiel

 

A-weiblich behält weiße Weste

HSG Bayerwald - FC Neunburg v. W. 14:23 (7:13)

Am vergangenen Sonntag trat die Neunburger A-Weiblich zum letzten Spiel in diesem Jahr bei der HSG Bayerwald in Regen an. Von Beginn an zeigten die Gäste, dass sie die weite Reise in den bayerischen Wald nicht angetreten hatten, um mit leeren Händen zurückzukommen. Schnell führte man aus einer soliden Abwehr heraus mit 0:4 und konnte durch zügig vorgetragene Angriffe immer wieder die Lücke in der gegnerischen Defensive finden. In der Folge konnten die Neunburger weiter dem Spiel ihren Stempel aufdrücken und ihren Vorsprung auf fünf Tore ausbauen (2:7, 3:8). Obwohl die FCler in dieser Phase zahlreiche Großchancen ausließen, bauten sie die Führung bis zur Pause auf 7:13 aus.

Weiterlesen: A-weiblich behält weiße Weste

   

Katastrophale zweite Halbzeit kostet Neunburger Handballmädels den Sieg

Niederlagen nerven. Niederlagen ärgern. Niederlagen tun weh. Fast immer. Doch es gibt welche, die mehr nerven, ärgern und weh tun als andere. Das 20:22 (12:8) der Neunburger Handballmädels gegen den ASV Cham am Sonntagnachmittag war so eine Niederlage. Weil es in diesem Jahr auch schon die zweite unnötige Heimniederlage der Pfalzgräflichen war. Und weil es diese Niederlage gegen eine durchaus schlagbare Mannschaft setzte und nicht gegen ein deutlich stärkeres Team.

Trainer Georg Wittmann ärgert die zweite Schlappe dieser Saison vor allem weil sie aus den eigenen Fehlern und Zulänglichkeiten resultierte. „Diese Punkte hätten wir nicht verlieren brauchen, wenn wir uns ein bisschen cleverer, kaltschnäuziger und engagierter angestellt hätten. Die Niederlage nervt. Weil sie vermeidbar war.“ Und vielleicht auch, weil dadurch der Abstand auf den Spitzenreiter auf vier Zähler gewachsen ist und das Mittelfeld wieder zu den Neunburgern aufschließen konnte.

Weiterlesen: Katastrophale zweite Halbzeit kostet Neunburger Handballmädels den Sieg

   

A-männlich siegt auch gegen HSG Isar-Mitte

FC Neunburg v. Wald : HSG Isar-Mitte 39:25 (18:13)

A-männlich siegt auch gegen HSG Isar-Mitte

Die Neunburger A-Jugend hatte die südlichste Mannschaft der Landesliga Nord zu Gast. Diese legte auch gleich los wie die Feuerwehr und erzielte mit gefälligem Kombinationsspiel schnell eine 1:6 Führung. Vor allem im Angriff fehlte der verletzte Fabi Weig, und das gebundene Spiel konnte nur zäh umgesetzt werden. Technische Fehler und Ballverluste häuften sich. Wie in den letzten Partien auch fand die Abwehr aber mit zunehmender Spieldauer immer besser ins Spiel und im Angriff konnte der eingewechselte Christopher Stephan Akzente setzen (7:7, 15.). Nach 18 Minuten ging Neunburg erstmals mit 10:9 in Führung und konnte dank dem glänzend parierenden TW Schlehuber nachlegen (13:9). Bis zur Pause hatten die Gastgeber die bessere Quote und erhöhten auf 18:13.

Weiterlesen: A-männlich siegt auch gegen HSG Isar-Mitte

   

Seite 1 von 81

Impressum | Kontakt | Sponsoren